Tham Fotoatelier
Schönfließer Straße 21, 16540 Hohen Neuendorf

Hinweise

Zeit - Satt und ausgeschlafen sieht jedes Lebewesen besser aus. Wenn ein Urlaubstag für dieses besondere Ereignis drin ist, umso besser- wenigstens genügend Zeit drumherum solltest Du Dir gönnen.

Musik – Ich hab genug Auswahl hier, um verschiedene Stimmungen zu bedienen. Wenn deine Kinder eine Kassette besonders lieben, wenn eine CD Dich in romantischen Erinnerungen schwelgen lässt – bring sie gerne mit!

Retuschen – Ich kann fast alles. Pickelchen, Rasierverletzungen, (eventuell auch ein ungünstig erwischtes Doppelkinn) mach ich sowieso weg. Ansonsten bin ich für Natürlichkeit. Die Haut hat Poren, im Hohlkreuz sind ein paar goldene Härchen, da ist `ne alte Narbe – WUNDERSCHÖN! Keine Frage, dass ungünstig im Vordergrund stehende Fältchen eventuell leicht gemildert und „Ich hab die Nacht durchgemacht“ –Augenringe aufgehellt werden. Glattgebügelte, wachsüberzogene Beauty-Bearbeitungen kann ich eigentlich nicht leiden. Da musst Du mich schon wirklich vom Sinn und Zweck überzeugen. Gefühle zeigen sich in der Mimik und diese bewegt dein Gesicht. Das zu entfernen, macht den Augenblick zunichte.

Kinder – Mach keine große Sache aus dem Termin, das erzeugt Druck und grad zwischen 2 Jahren und Schuleintritt machen die Minis aus Überforderung (Was wird hier erwartet?) dann schnell dicht. Schön ist wenn die Kinder zur Vorbesprechung dabei sind, und mich so schon mal erlebt haben.
ICH rede während der Aufnahmen mit den Kindern (und Euch). „Guck doch mal!“ und „ Lach doch mal!“ von Dir (oder den Großeltern) ist meist kontraproduktiv. Stell Dir vor, von drei Seiten reden verschiedene Menschen auf Dich ein. Schlimm genug, dass Kindergarten- und Schulfotografen viele Kinder schon auf ein Zähnefletschen abgerichtet haben – das versuch ich vergessen zu machen. Dafür nehm ich mir Zeit, bitte hab auch Du Geduld! Wenn ich lustige Geräusche mache, eher weiter zu mir schauen! Sonst strahlen deine Kinder fasziniert in die Kamera, aber Du schaust grad runter, wie Deine Kinder wohl reagieren.

Tiere – Vorher viel Auslauf und bei mir etwas Ankomm- und Schnupperzeit sind günstig. Leckerli für den Schluss aufsparen. Die natürliche Neugier und klare Ansagen reichen meist aus. DANACH loben und belohnen.

Akt – Keine störenden Abdrücke von Slip, BH, Strumfhosennaht, Söckchengummi etc. Also am besten im Schlabberlook (Jogginganzug, warmes, langes Kleid) ohne Unterwäsche kommen ;-). Gilt auch für Aufnahmen in Wäsche, die ziehst Du dann hier an. Das ist besonders auch bei Schwangeren wichtig Haut ist extrem leicht zu beeindrucken, das hält ewig und kostet Sonderretusche.